Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Benutzer    Passwort   

RhönBikeKing 2012 - Ein voller Erfolg
136 Teilnehmer bei ersten Mountainbike-Event der Kreuzbergallianz

Ricarda Eckert (Oberweißenbrunn) und Jochen Manger (Wollbach) sind RhönbikeQueen und RhönBikeKing der Kreuzbergallianz.

 

Erstes Interview mit der RhönBikeQueen 2012 Ricarda Eckert direkt nach der Zieleinfahrt.

 

Jochen Manger ist RhönBikeKing 2012 der Kreuzbergallianz.

 

Die beiden Moutainbiker haben die Einzelwertung des neuen Moutainbikeevent gewonnen. Beide sind mit dem Ziel angetreten den Titel zu holen. Der sportliche Anreiz stand für sie im Vordergrund.

Ricarda Eckert hatte sich aber darüberhinaus auch noch vorgenommen die Funwertung zugewinnen und jede Prüfung absolviert. So wurde sie RhönBikeQueen und RhönFunQueen.

Jochen Manger absolvierte die komplette Strecke, über 100 Kilometer und gut 4000 Höhenmeter. Er ist ambitionierter Mountainbiker und als Marathonfahrer in der Szene bekannt. „Das Rennen nicht zu schnell angehen“, war seine Taktik. Der 32jährige ist vom RhönbikeKing begeistert. „Es ist ein tolles Event und es war nicht so anstrengend wie ich erwartet habe.“ Dennoch war die Veranstaltung für ihn eine Herausforderung. „Vor allem der Himmeldunkberg war sehr anstrengend.“ Wichtig sei das Einteilen der Kräfte gewesen. „Wenn ich im Renntempo gefahren wäre, hätte ich es wohl nicht gepackt. Kräfte sparen war angesagt.“ Insgesamt betrachtet bewertet Jochen Manger den RhönBikeKing als eine gelungene Veranstaltung. Ein dickes Lob hatte er für die Verpflegung, die sehr gut organisiert war.

Ideal war auch das Wetter. Nachdem zwei beinahe unterträglich heißen und schwülen Tagen kühlt es über Nacht ab. Der Start erfolgt am Samstag Morgen um 9:15 Uhr bei kühlen zehn Grad. Mit ihren mächtigen Schüssen schickten die Wegfurter Böllerschützen die Biker auf die Strecke.

Mit im Pulk dabei Ricarda Eckert, die zwar als Einzelfahrerin startete, sich aber am Start schon mit ihrem Großcousin Andreas Grau aus Reyersbach und seinen Kollegen zusammen tat. „Ohne die Jungs hätte ich die Strecke so niemals gefunden“, bekannte sie freimütig. Denn Ricarda Eckert hatte sich fest vorgenommen den Titel der Queen für sich zu sichern. „Ich hatte schon Sorge, dass ich nicht alles finde. Aber es war auch wirklich gut ausgeschildert, zu den Stationen zu finden, war kein Problem.“ Das Highlight für Ricarda Eckert waren die Abfahrten. „Die haben voll Spaß gemacht.“ Andreas Grau konnte das nur bestätigen: „Ricarda lässt es bergab wirklich laufen.”

Klaus Neumann, Organisator und Ideengeber des RhönBikeKing freute sich sehr über das positive Feedback des „Königspaares“. Das sporne doch an, bestätige, dass ich die Vielzahl der Sitzungen und umfassende Planung im Vorfeld lohnte und vor allem, dass sein Konzept einer Orientierungsfahrt aufging.

Einer der ältesten Teilnehmer im Feld war Wolfgang Tröster aus Karlstadt (Würzburg). „Es hat Super-Spaß gemacht. Ich habe viel erlebt. Es war wirklich abenteuerlich, da manche Abfahrten gerade so zu schaffen waren.“ Er hofft auf eine Fortsetzung des Event im nächsten Jahr. „Da bin ich gerne wieder mit dabei.“ Allerdings fand er es schwierig so manche Station zu finden. „Eine etwas bessere Ausschilderung würde ich mir an der einen oder anderen Stelle schon wünschen.“

Bürgermeister Udo Baumann, der zugleich Vorsitzender der Kreuzbergallianz ist, hat gemeinsam mit seinem Kreuzbergallianz-Kollegen Bürgermeister Alfred Schrenk aus Wildflecken die über 140 Teilnehmer am Morgen auf die Strecke geschickt. „Ich bin überzeugt, dass ist ein wunderbarer Start für das neue Event der Kreuzbergallianz.“ Egal ob die Funwertung oder die Höhenmeterwertung im Vordergrund stehe, jeder Teilnehmer könne nach seinen Vorlieben und Neigungen das Event bestreiten. „Es ist eine Orientierungsfahrt mit großer sportlicher Herausforderung.“ Klaus Neumann, der die Moderation des Events übernommen hatte, dankte der Kreuzbergallianz, das so ein Event möglich gemacht wurde.

Die Hauptarbeit mit dem RhönBikeKing hatte unbestritten der RWV Haselbach, aber auch den beteiligten Vereinen in den anderen Gemeinden der Kreuzbergallianz gebührte der Dank.

Bildergalerie RhönBikeKing 2012

Vollbild-Modus (Beenden mit ESC)

Barrierefreiheit
Anschrift
Kreuzbergregion
Kirchplatz 4
97653 Bischofsheim a. d. Rhön

Tel 09772-9101-36
Fax 09772-9101-29